Fahrradtour mit unseren Kandidaten durch unsere Gemeinde

Veröffentlicht am 18.05.2014 in Ortsverein

Kleines Gruppenbild vor der Abfahrt

Am vergangen Samstag starteten wir bei herrlichstem Wetter vom Mühlenplatz in Karlsdorf aus auf unsere Tour. Die erste Station führte uns in die Ostendstraße, wo wir anhand des Plans die zukünftige Verkehrsführung begutachteten, bevor wir an der Bruchsaler Straße den geplanten Standort des Minikreisverkehrs und die Lage von ALDI und dm ins Visier nahmen.

Auf der anderen Seite der Autobahn konnten wir uns anhand der vom Bauhof angebrachten Ballons ein Bild davon machen, welche Ausmaße das Bauwerk haben würde, wenn die Gemeinde ihre Grundstücke an die Firma Bader veräußert. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über das für und wider. Unsere Gemeinderätin und unsere Gemeinderäte wissen welche Verantwortung sie für die Gemeinde haben und wiegen aus diesem Grund sehr sorgsam Pro und Contra ab, so dass jeder für sich am Ende guten Gewissens eine Entscheidung fällen kann, hinter der sie bzw. er stehen kann. Vor einem Verkauf der Grundstücke erwarten wir z. B. einen Nachweis, dass für unsere Bevölkerung keine Nachteile durch Lärm und Schadstoffe entstehen.

Visualisierung des Bader-Hochregallagers

Der weitere Weg führte uns entlang des Saalbachkanals in Richtung Bahnhof. Leider mussten wir feststellen, dass am Saalbachkanal noch immer sehr viele LKWs abgestellt sind und sich an dieser Situation nichts geändert hat. Dies werden wir bei der Gemeindeverwaltung nochmals ansprechen. Im Bereich des Bahnhofs die begutachteten wir den Baufortschritt für die Fußgänger- und Radfahrerunterführung, sowie des Abwasserhebewerks / Regenrückhaltebeckens.

Baustelle am Bahnhof

Bevor wir am Pflegeheim über die benötige Erweiterung sprachen machten wir an der alten Bundesstraße einen Halt und schauten uns die Entwicklung der Erschließungsarbeiten im ehemaligen Adam-Areal an. Das Pflegeheim wird von unserer Gemeinderatsfraktion und den Gemeinderatskandidaten am kommenden Donnerstag besichtig, wo wir konkreter auf den Bedarf eingehen werden.

Über das Baugebiet Krähbusch / Überm Rain / Kalkofen dessen letzter Bauabschnitt mit sechs Hektar sich in der Entwicklung befindet. An der Sebastianschule führte uns Herr Auchter nach dem Schulfest durch das neu sanierte Gebäude und Stand uns Rede und Antwort. Wir möchten uns recht herzlich bei Herrn Auchter für diese Sonderführung bedanken. Uns hat das Ergebnis der Arbeiten sehr erfreut, auch wenn wir uns gerne eine Aufzug gewünscht hätten (Stichwort Inklusion) und wir lange auf die Sanierung warten mussten. Die ersten Überlegungen und Planungen für die Sanierung unserer Schulen entstand bereits im Jahre 2008. In diesem Jahr soll nun endlich auch in die Planung für die Schönbornschule eingestiegen werden. Weitere Bilder von der Schule können Sie in unserem Bericht über die Einweihung sehen.

Im Gespräch mit Herrn Auchter

Bevor wir im Vogelpark Neuthard zum Abschluss einkehren konnten nahmen wir nochmals die aktuelle Situation in der Kirchstraße / Hauptstraße wie im Kapellengässle unter die Lupe und sprachen über die voraussichtlichen Änderungen.

Bei Kühlen Getränken und Eis haben wir die vergangenen 2 Stunden revuepassieren lassen und diskutierten noch eine Weile in lockerer Atmosphäre weiter.

 

Landtagswahl 2021

 

Links

Suchen